Weihnachten

… und schon ist Weihnachten. Natürlich, was liegt da näher als Cake-Pops im Weihnachtsstil? Und genau die habe ich gemacht. Schokoladenteig im Inneren, viel Deko und lecker Schoki dürfen natürlich nicht fehlen. Da es viele zu beschenken gab mussten diesmal doppelt so viele Pops gemacht werden wie normal. Dies bedeutete auch, dass ich seeeehr lange brauchte um alle Pops fertig zu machen. Das Lob über die leckeren Lollies haben dies aber alles wieder wet gemacht 🙂

Frohe Weihnachten … 🙂

1001 Nacht

Da kam mir doch die Einladung zu einer Wichtel- und Geburtstagsparty gerade Recht 🙂 Da Cake-Pops sich sehr gut als Blumenersatz eignen konnte ich nicht anders als mich erneut daran zu probieren Cake-Pops zu machen. Das thema „1001 Nacht“ gab sehr viele Ideen her. Leider konnte diese nicht umgesetzt werden, da meine Schokolade diesmal ein sehr merkwürdiges Verhalten aufwies. Also blieb es bei „normalen“ Kugeln, die allerdings mit Gold- und Silberpulver optisch aufgewertet wurden. Rote, Lilane und Dunkelbraune Cake-Pops wurden mir Sternen und Goldperlen verziert.

Da es eine Weihnachtsparty war wurde ein heller Teig verwendet der mit Aromen wie Zimt, Nelke und Rumaroma aufgpept wurde.

Die ersten Cake Pops

„Das muss ich auch mal probieren“ … genau das habe ich gedacht, als ich im Internet auf Cake Pops gestoßen bin. Da gerade Halloween war bot es sich an mich an Spinnen, Mumien und anderen Kreaturen zu probieren.

Gesagt getan und das sind die Ergebnisse. Es war leichter als ich gedacht habe. Ich habe oft gelesen, das die ersten Cake Pops nicht immer gelingen. Aber nach ausgiebiger Recherche und vielen Videos hat alles super geklappt.

Die Cake Pops sind aus einem Schokoladenkuchen gemacht. Als Frosting habe ich eine Butter-Frischkäse-Creme gemacht. Die Spinnenbeine sind aus Gummischnüre.